Kredit ohne Schufa

Kredit ohne Schufa – Wissenswertes zum schufafreien Darlehen

 

Der Kredit ohne Schufa, auch schufafreies Darlehen oder mitunter Schweizer Kredit genannt, ist eine spezielle Darlehensvariante. Viele Verbraucher kennen die Bezeichnung, wissen aber nicht genau, was sich hinter diesem Kredit verbirgt. Daher möchten wir im folgenden Beitrag darauf eingehen, worum es sich bei einem Kredit ohne Schufa handelt und was Sie zu diesem Thema wissen sollten.

 

Worum handelt es sich bei der Schufa?

 

Da der Kredit ohne Schufa eine wichtige Eigenschaft bereits im Namen trägt, möchten wir zunächst auf die Schufa eingehen. Die Abkürzung steht für „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“ und es handelt sich um eine Auskunftei, mitunter ebenfalls als Kreditbüro bezeichnet. Die wesentliche Aufgabe der Schufa besteht darin, möglichst viele relevante Informationen zu Personen zu sammeln, die dazu dienen, deren Bonität zu beurteilen. Diese Informationen können die jeweiligen Vertragspartner der Schufa bei Bedarf in Form einer Schufa-Anfrage abrufen. Bei den Partnern handelt es sich in erster Linie um:

 

  • Kreditinstitute
  • Versicherungsgesellschaften
  • Telekommunikationsunternehmen
  • Autohändler / Autobanken

 

Das wesentliche Ziel der Schufa besteht darin, dass potenzielle Kreditgeber vor Zahlungsausfällen geschützt werden, indem sie anhand der Schufa-Daten erkennen können, dass der Kunde keine gute Bonität hat und es somit besser ist, keine Geschäftsbeziehung einzugehen.

 

Welche Daten sind in der Schufa gespeichert?

 

Die Daten, die in der Schufa gespeichert sind, kann der Betroffene jederzeit im Zuge einer Selbstauskunft abrufen. Einmal pro Jahr ist dies sogar kostenlos möglich. Möchte ein Vertragspartner der Schufa, beispielsweise eine Bank, die Daten anfragen, muss eine Einverständniserklärung des Betroffenen vorliegen. In der Schufa werden zwei große Gruppen von Daten gespeichert, nämlich zum einen persönliche Date wie Name, Anschrift und Geburtsdatum.

 

Zum anderen werden die sogenannten Schufa-Merkmale gespeichert, die einen Aufschluss über die Bonität des Kunden geben sollen. Entgegen der weiter verbreiteten Meinung existieren keineswegs nur die gefürchteten Negativmerkmale, sondern es gibt ebenfalls positive und neutrale Merkmale. Zu den positiven Merkmalen zählen zum Beispiel ordnungsgemäß erledigte Kredite. Ein neutrales Merkmal ist beispielsweise eine Kreditkarte oder ein laufender Kredit.

 

Immer dann, wenn mindestens eines der folgenden Negativmerkmale in der Schufa gespeichert ist, fällt der Schufa-Score schlecht aus. Dann ist es sehr wahrscheinlich, dass die Bank keinen Kredit vergeben wird. Das trifft vor allem auf diese Merkmale zu:

 

  • Mahnbescheid
  • Vollstreckungsbescheid
  • Eidesstattliche Versicherung
  • Privatinsolvenz eröffnet
  • Nicht ordnungsgemäß erledigte Kredite
  • Haftbefehl

 

Unter der Voraussetzung, dass einer dieser Negativeinträge vorliegt, hat der Betroffene im Grunde nur noch eine Chance, einen Kredit zu erhalten: den Kredit ohne Schufa!

 

Worum handelt es sich bei einem Kredit ohne Schufa?

 

Der Kredit ohne Schufa ist ein Ratenkredit, der nicht von „gewöhnlichen“ Banken vergeben wird, beispielsweise von Ihrer Hausbank. Der Grund besteht darin, dass bei diesem speziellen Kredit auf das Einholen einer Schufa-Auskunft verzichtet wird. Das Charakteristische am schufafreien Darlehen ist demnach, dass eine Kreditvergabe auch dann möglich ist, wenn sich Negativeinträge in der Schufa befinden. Es wird seitens des Kreditgebers aber nicht nur auf eine Schufa-Abfrage verzichtet, sondern der so aufgenommene Kredit wird auch nicht an die Schufa gemeldet, wie es bei gewöhnlichen Darlehen fast immer der Fall ist. Der Kredit ohne Schufa ist also in erster Linie für Personen mit einem negativen Eintrag geeignet, die von den Banken kein Darlehen erhalten würden. Aber auch, wer nicht möchte, dass eine Kreditaufnahme an die Schufa gemeldet wird, kann diese Finanzierungsalternative nutzen.

 

Wer vergibt einen Kredit ohne Schufa?

 

Deutsche Kreditinstitute vergeben keine Kredite ohne Schufa. Stattdessen sind dies insbesondere einige Auslandsbanken, die vorwiegend in Liechtenstein ansässig sind. Früher stammten die Banken vor allem aus der Schweiz, weshalb der Kredit ohne Schufa auch heute noch mitunter als Schweizer Kredit bezeichnet wird. Zu den bekanntesten Anbietern der schufafreien Darlehen zählt die Sigma Bank, die Kredite ohne Schufa bis zu einem Betrag von 7.500 Euro anbietet. Meistens treten die Banken jedoch nicht selbst aktiv auf, sondern die Kredite ohne Schufa-Auskunft werden von speziellen Kreditvermittlern angeboten, wie zum Beispiel Bon-Kredit.

 

Wer kann einen Kredit ohne Schufa aufnehmen?

 

Ein weitverbreiteter Irrtum besteht bezüglich der schufafreien Kredite darin, dass jeder Kreditsuchende mit einer schlechten Bonität diese Darlehen erhält. Dies ist jedoch nicht korrekt, denn insbesondere weil der Kreditgeber auf das Einholen einer Schufa-Auskunft verzichtet, ist es umso wichtiger, dass der Kreditsuchende über ein festes und ausreichend hohes Einkommen verfügt. Lediglich ein negativer Schufa-Eintrag stellt kein Hindernis dar. Jedoch bedeutet dies nicht, dass Kredite ohne Schufa zum Beispiel auch an Arbeitslose vergeben werden. In der Regel müssen daher die folgenden Voraussetzungen erfüllt werden, um einen Kredit ohne Schufa zu erhalten:

 

  • Unbefristetes Arbeitsverhältnis mit Einkommen aus abhängiger Beschäftigung
  • Ausreichendes frei verfügbares Einkommen
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Wohnsitz in Deutschland

 

An diesen Anforderungen erkennen Sie, dass in der Regel Selbstständige und Freiberufler keinen Kredit ohne Schufa erhalten. Dies gilt ebenso für Hausfrauen, Geringverdiener, Auszubildende, Studenten, Rentner oder Arbeitnehmer, die sich noch in der Probezeit befinden bzw. einen befristeten Arbeitsvertrag haben.

 

Welche Vor- und Nachteile sind mit dem Kredit ohne Schufa verbunden?

 

Der schufafreie Kredit zeichnet sich durch einige Vor- und Nachteile aus. Der größte Vorteil besteht darin, dass Personen mit einem negativen Eintrag in der Schufa dennoch die Möglichkeit haben, eine Finanzierung zu erhalten. Die Tatsache, dass der aufgenommene Kredit nicht der Schufa gemeldet wird, ist ebenfalls für einige Personen ein Vorteil. Zudem werden die meisten Kredite dieser Art als Sofortkredite vergeben, sodass zwischen Beantragung und Auszahlung der Darlehenssumme relativ wenig Zeit vergeht.

 

Gegenüber den Vorteilen sind es vor allem die folgenden Nachteile, die Sie bei einem Kredit ohne Schufa-Auskunft beachten sollten:

 

  • Deutlich teurer als gewöhnliche Ratenkredite
  • Nicht ohne ausreichend hohes Einkommen und feste Anstellung zu erhalten
  • Begrenzte Kreditsummen, meistens maximal 10.000 Euro
  • Mitunter müssen Sicherheiten gestellt werden
  • Nicht wenige unseriöse Angebote am Markt

 

Woran erkennen ich seriöse und unseriöse Angebote beim Kredit ohne Schufa?

 

Leider sind bei Weitem nicht alle Angebote am Markt, die den Kredit ohne Schufa betreffen, seriös. Insbesondere einige windige Kreditvermittler versuchen, die Kreditsuchenden zu täuschen bzw. zu übervorteilen, beispielsweise durch sehr hohe Zinsen. Die gute Nachricht ist: Es gibt durchaus einige Merkmale, an denen Sie mit einer größeren Wahrscheinlichkeit unseriöse Angebote identifizieren können. Dabei kann es sich um die folgenden Eigenschaften des Kreditangebotes handeln:

 

  • Hohe Zinsen von teilweise über 20 Prozent
  • Angabe des Zinssatzes pro Monat und nicht pro Jahr, zum Beispiel „2,5% p.m.“
  • Vermittlungsgebühr muss sofort bezahlt werden
  • Impressum im außereuropäischen Ausland oder nur Postfach
  • Extrem offensive und unrealistische Werbung, zu, Beispiel: „100.000 Euro ohne Schufa und ohne Einkommen“

 

Diese Merkmale sprechen dafür, dass es sich eher um nicht seriöse Angebote handeln dürfte. Auf der anderen Seite gibt es auch einige positive Eigenschaften, an denen Sie vermutlich seriöse Kredite ohne Schufa erkennen. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn keine Vorkosten anfallen, sondern die Vermittlungsgebühr erst nach Abschluss des Darlehensvertrages bzw. nach Auszahlung der Kreditsumme bezahlt werden muss. Für ein seriöses Angebot sprechen ebenfalls eine transparente Kommunikation, gute Kontaktmöglichkeiten, Flexibilität bezüglich der Rückzahlung, bonitätsabhängige Verzinsung und keine Kreditvergabe ohne festes Einkommen.

 

Fazit zum Kredit ohne Schufa

 

Als Fazit zum Kredit ohne Schufa ist festzuhalten, dass dieses Darlehen in erster Linie für Personen interessant ist, die einen negativen Eintrag in der Schufa haben. Allerdings muss ein geregeltes Einkommen vorhanden sein, um den gewünschten Kredit zu erhalten. Die Kreditgeber stammen aus dem Ausland, meistens aus Liechtenstein. Allerdings werden die schufafreien Darlehen im Normalfall durch spezielle Kreditvermittler angeboten. Aufgrund der nicht wenigen unseriösen Offerten am Markt sollten Sie Angebote kritisch prüfen und zum Beispiel keine Vorableistung erbringen. Für Kreditsuchende ohne negativen Schufa-Eintrag ist der Kredit ohne Schufa-Auskunft in der Regel keine gute Alternative, da er deutlich teurer als gewöhnliche Ratenkredite deutscher Banken ist.

Online Broker Vergleich

In diesem Artikel werden wir uns anschauen, wie du für dich das richtige Depot findest, um einzelne Aktien zu handeln und wir werden uns auch mal ein paar Angebote von verschiedenen Brokern anschauen

Geeignete Aktiendepots zum Kauf & Verkauf einzelner Aktien

Vielleicht ist euch schon mal aufgefallen, dass verschiedene Broker sich auf unterschiedliche Finanzprodukte konzentrieren. Manche Broker bieten eine sehr breite ETF-Palette an mit vielen kostenlos besparen Angeboten. Andere haben sich auf derivative Finanzprodukte konzentriert, wie z.B. Optionen oder CFDs. Zum Thema Depot haben wir bereits zwei Artikel veröffentlicht: in ersten haben wir euch gezeigt, wie man denn grundsätzlich das richtige Depot für sich findet, und im zweiten haben wir bereits verschiedene Depot-Broker miteinander verglichen, wenn es um das Thema ETFs kaufen geht.

In diesem Artikel soll es ausschließlich um das Thema „Aktien kaufen“ gehen – also nur Einzel-Aktien, keine Aktienfonds oder ETFs. Hierfür haben wir die Online-Broker herausgesucht, die besonders günstig erscheint und habe mal alle Filiale Broker BC JW klassischen Banken außen vor gelassen, da sie in der Regel deutlich kostspieliger sind, als die Online-Konkurrenten.

Welche Punkte musst du beachten, wenn du den richtigen Broker heraussuchen möchtest? Zunächst einmal ist es wichtig dass er Depot Broker keine Depotführungsgebühren erhebt. Dies ist mittlerweile eine Voraussetzung, die die meisten Broker erfüllen. Bei manchen gibt es noch einige andere kleine Voraussetzung, um das Depot kostenlos zu haben. Bei der Comdirect ist es z.B. so, dass man mindestens 2 Trades im Quartal haben muss oder ein Sparplan abgeschlossen hat oder ein Girokonto hat. Als nächstes solltest du dir Gedanken über dein durchschnittliches Depotvolumen machen. Das bedeutet, wie viel hast du denn durchschnittlich auf deinem Depot liegen insgesamt. also an Wertpapiere wenn du dann die somit ausziehst. Bei manchen Brokern kann es so sein wenn du größere Volumina handelst, dass du dann etwas geringere Gebühren hast als wenn du normale Größen handelst die normalerweise Privatanleger handeln (so irgendwas zwischen 1000 und 50000).

Dann gibt es zwei weitere wichtige Faktoren, die die Kosten bei deinem Depot Broker beeinflussen. Das sind nämlich zunächst einmal die Anzahl der Orders, die du im Jahr tätigst und das Volumen der Oder dass die Dunja tätigst. Bei den meisten Depotbanken ist es, so dass es eine fixe Gebühr bei jeder Kauforder gibt. bei degiro sind das z.B. 2 €. Bei der Comdirect sind das 4,90 €. diese fällt bei jedem Kauf an. Deswegen ist es wichtig, dass ihr wisst, wie viele Orders ihr in einem Jahr voraussichtlich tätigen wird.

Dann ist es wichtig zu wissen wie hoch denn das Volumen dieser Orders ist, da jetzt zusätzlich zu diesen fixen Gebühren bei manchen Bloggern auch noch einen prozentualen Anteil auf das Ordervolumen bezahlt. Bei diesen beiden Preiskomponenten, den fixen und variablen Teil, den wir auch schon in seinem ETF Depot Video vorgestellt haben, gibt es aber auch gewisse Obergrenzen bzw. Untergrenzen was das Ganze zu vergleichen etwas schwieriger macht.

Ein weiterer Punkt über den ihr euch klar werden solltet ist zu wissen, ob das Depot euch Dividenden auszahlen wird und ob das eventuell auch Dividenden sind. Bei manchen Depot Brokern fallen hier saftige Gebühren an, wenn sie euch Dividenden ausschütten, die z.B. aus dem Ausland kommen. Wer eine Dividenden-Strategie verfolgt, sollte sich auf jeden Fall darüber bewusst sein. Dann solltet ihr euch das Verrechnungskonto anschauen wie dieses denn verzinst ist. Bei einigen Banken ist es mittlerweile so, dass hier ein Negativzins anfällt von daher lohnt es sich dann nicht größere Geldbeträge auf dem Verrechnungskonto zu haben, sondern eher nebenbei ein Tagesgeldkonto zu eröffnen, dort das Geld zu parken und dann bei Transaktion auf das Verrechnungskonto zu überweisen und dann zu kaufen.

Dann solltet ihr euch überlegen, wo bzw. an welcher Börse möchtet ihr denn handeln. Wenn ihr in irgendwelchen exotischen Börsen oder außerhalb Deutschlands und Europa handeln möchtet, fallen hier ebenfalls noch einmal neue Gebühren an. In unserer Beispielrechnung konnten wir solche Spezialfälle wie z.B. Auslandsdividende oder kaufen über ausländische Börse nicht mit berücksichtigen da wir sonst die Broker nicht hätten miteinander vergleichen können.

Zusätzlich zu den Kostenfaktoren gibt es auch noch eine Handvoll anderer Faktor über die Kosten hinaus, die ihr euch mal bei Broker anschauen solltet. Vielleicht einmal ist ein ganz wichtiger Punkt nämlich die Sicherheit. Informiert euch auf jeden Fall wie es mit der Einlagensicherung aussieht. Die Broker, die wir uns angeschaut haben, und die meisten Broker, die auch in Deutschland zur Verfügung stehen, sind natürlich über die deutsche bzw. die europäische Einlagensicherung abgesichert.

Außerdem ist es auch so dass die Broker immer verpflichtet sind ihr eigenes Kapital Asia eigenes Geschäft von den Kundengeldern getrennt aufzuheben.  Das bedeutet, wenn der Broker pleite geht dann habt ihr immer noch euer Depot. Trotzdem solltet ihr natürlich einen Broker suchen, der möglichst solide ist und bei dem eine solche Insolvenz relativ unwahrscheinlich ist. Einfach um zu vermeiden dass sie hier in einen Stress geraten und über einen längeren Zeitraum nicht mehr Neugeld herankommt. Darüber hinaus, wenn es euch wichtig ist, solltet ihr auch mal schauen, wie es mit Service und Beratung bei Hamburger aussieht. Wie die Hotline Zeiten und Erreichbarkeiten sind. Schau doch mal wenn ihr sehr Smartphone erschienen seid, wie die Apps aussehen von den einzelnen Banken und ob es eventuell beim Eröffnen eines Depots oder beim Übertragen eines Depots irgendwelche Prämien oder Aktionen gibt.

So jetzt wo wir die wichtigsten Kriterien, können wir uns einmal ein paar Situationen und ein paar spezielle Broker anschauen und schauen, wie sie denn im Kostenvergleich abschneiden. Ein ganz wichtiger Hinweis natürlich vorab: Kosten und Gebühren werden natürlich von den Brokern immer ständig verändert und wir können diesen Artikel natürlich nicht mehr updaten. Von daher kann es natürlich sein oder wird es der wahrscheinlich auch der Fall sein dass die Konditionen sich verändern. Ihr findet die aktuellen und richtigen und auch verbindlichen Kondition immer in den Preis-Leistungs-Verzeichnis sind von den einzelnen Brokern. Die Links dazu haben wir immer unten in der Videobeschreibung verlinkt.

Aus demselben Grund können wir natürlich auch keine Haftung oder irgendwelchen Wer abgeben dafür dass die Informationen die wir in diesem Video geben 100% richtig sind in unserem Vergleich haben wir uns drei Situationen angeschaut bei den Aktien orders regelmäßig aufgegeben werden und wir haben uns immer den gleichen börsenhandelsplatz herausgesucht nämlich Xetra diese sechs Anbieter haben wir uns angeschaut einmal die degiro Bank dann die Onvista Bank comdirect lynxbroker consorsbank und flatex im ersten Fall an wenn es jemand angeschaut der gerne 100 € monatlich in Aktien investieren möchte das lohnt sich natürlich nicht wenn du das monatlich tut und monatlich neue Ordergebühren auslöst sondern wir sind dann von diesem Fall ausgegangen dass wir über das ganze Jahr hinweg 100 € spart und dann einmalig 1200 € pro Jahr investiert als General der Tipp kann man festhalten dass sich Investition in Aktien unter 1000 € eigentlich relativ wenig Lohn da man hier der Uhr Transaktionsgebühren hat im zweiten Fall haben wir ein Sparer der gerne monatlich 500 € in Aktien investieren möchte das bedeutet erwartet immer zwei Monate bis er 1000 € zusammen hat und investiert dann einmalig das bedeutet er hat dann sechs orders pro Jahr mit einem Gesamtvolumen von 6000 € im letzten Fall haben wir uns ein Sparer angeschaut der jeden Monat 1000 € in Aktien investieren wird das bedeutet es werden 12 orders entstehen mit einem gesamt Ordervolumen von 12000 € schauen wir einmal die Tabelle der Kosten an die hier in diesem Preis in Asien entstehen würden zunächst einmal sind wir hier das in allen drei Situationen degiro Broker am günstigsten ist kurz gefolgt von Lynx Broker und dann flatex bei Flatex gibt es noch eine kleine Fußnote Divergenzen müssen hier werden sehr wahrscheinlich noch zusätzliche Kosten entstehen nämlich sogenannte ltcs adicional Trading costs diese konnten in dieser Tabelle leider nicht berücksichtigen da sie von Ordner zu Ordner variabel sind flatex.at gefolgt von der OnVista Bank mit 6,50 € im ersten Fall und 78 € im letzten Fall dann kommt die consorsbank mit 8,90 € 50,40 € und 100,80 € und dann die comdirect bank als Schlusslicht in diesem Vergleich von den sechs ausgesuchten Brokern mit 9,90 € für einen Ordner von 1200,12 € mal neun Euro neunzig nämlich 100 und 18,82 € auf die 12 Monate wir sehen also dass die beiden Broker aus den Niederlanden nämlich degiro und lynxbroker deutlich günstiger sind als die anderen Konkurrenten der Aktienhandel möchte bei einem deutschen Broker ist mit flatex und Onvista sehr gut bedient und wären all around Brucker such mir wirklich sehr gutem Service bzw wo man auch eine breite Palette an ETF Sparplan kostenlos besparen kann ist mit der comdirect bzw auch mit der OnVista Bank sehr gut unterwegs schaut euch diese Angebote an und sucht das für euch besser raus ihr habt ihr gesehen dass in diesem Vergleich degiro der günstigste Anbieter ist allerdings muss man hier auch wissen dass dort die Abgeltungssteuer nicht direkt einbehalten wird das heißt degiro stellt euch zwar alle nötigen steuerlichen Dokumente zur Verfügung ihr müsst eure Steuererklärung aber selbst ausfüllen und dann die Kapitalertragssteuer selbst überweisen bei in Deutschland ansässigen broken ist das nicht so die behalten dann eure Kapitalgewinne diese 25% direkt ein sicheres außerdem ein sehr junges und aufstrebendes Unternehmen das schon gewisse Erfolge hinter sich gebracht hat allerdings haben sie in der Vergangenheit auch ihre Preise bereits leicht erhöht und weitere Preiserhöhung während definitiv nicht verwunderlich ansonsten wenn euch der Mehraufwand nicht stört dann ist degiro definitiv die günstigste Alternative um in Deutschland Aktien zu kaufen berücksichtigt auch dass es definitiv Sinn machen kann für verschiedene Zwecke verschiedene Depots zu haben Männer ich z.b. ein passives ETF Portfolio aufbauen möchtet ist degiro nicht unbedingt die beste Wahl dann könntet ihr euch zum B12 Depot bei Onvista oder der kommen direkt zum B&B eröffnen mehr Informationen zu allen Anbietern findet ihr unten in der Videobeschreibung dort haben wir euch Preis-Leistungsverzeichnis der verlinkt die Links zu den Anbietern direkt und auch einen Link zu unserer Aktiendepot Vergleich auf unserer Webseite ich hoffe euch hat das Video gefallen wenn ja gibt uns auch gerne ein Daumen hoch habt ihr noch Fragen zum Thema Depot dann schreibt es uns doch gerne unten in die Kommentare ansonsten wenn du das erstmal von seinem Kanal bist dann würden wir uns freuen wenn du uns abonnieren würdest wir produzieren regelmäßig neue Videos und Tutorials zu den Themen Finanzprodukte Geldanlage und Anlagestrategie um dir die Welt der Finanzen verständlicher zu machen vielen Dank fürs zuschauen und bis zum nächsten Video